Die Rettenbachalm stellt sich vor

Über die Alm

Die Rettenbachalm ist mit den Hochalmen Hinteralm und Karalm (ca.400 ha) das größte Almgebiet Oberösterreichs. Sie wird von Mitte Mai bis Ende Juli und einen Monat im Herbst als Niederalm genutzt.

Schon seit dem 18. Jahrhundert sind Almbauern berechtigt ihre Tiere in die Alm aufzutreiben. Ein historischer Fund nahe dem Fludergraben, weist darauf hin, dass schon die Jäger der Jungsteinzeit dieses Almgebiet durchstreift haben.

Während der Monarchie gehörte die Alm zur Hofjagd und Kaiser Franz Josef ging hier gerne dem edlen Weidewerk nach.

Nachdem in den letzten Jahrzehnten die Almwirtschaft stetig abnahm, geht man seit ein 

paar Jahren daran, große Waldgebiete zu roden, um diese Almwirtschaft bereit zu stellen.

 

Die großartige Landschaft ist im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Mountainbiker.

 

Im Winter ist die Rettenbach Alm Ausgangpunkt für Tourengeher und Schneeschuhwanderer. Eine rund 10 km lange Langlaufloipe lässt den Liebhabern dieses Sports das Herz höher schlagen.

image1image2image312345789101112131415161718192021image1image2image3image4IMG 0857 CGW7597

Tuesday the 19th. . Joomla 3 Templates Joomlaskins.